Französisch, Latein & Spanisch

Hier der aktuelle Flyer der romanischen Sprachen: Flyer Romanische Sprachen Bröndby.pdf

Französisch

Wusstest du, dass viele französische Wörter, wie Parfum, Portemonnaie oder Champagner im deutschen Wortschatz enthalten sind? Mit Hilfe dieser Grundkenntnisse wird dir das Französischlernen nicht schwer fallen.

Außerdem ist Frankreich Deutschlands wichtigster politischer und wirtschaftlicher Partner in Europa und neben Frankreich wird in vielen Ländern der Welt Französisch gesprochen, z.B. Belgien, Kanada und vielen Ländern Afrikas. Auf allen fünf Kontinenten kommt man so auf knapp 200 Millionen Menschen, die Französisch als Muttersprache sprechen.

Im Französischunterricht sorgen Zusatzmaterialien wie Chansons oder leichte Lektüren für Auflockerung und französisches Flair. Wir legen besonderen Wert darauf, dass die Schüler sich möglichst schnell in Alltagssituationen mit einfachen Sätzen in Französisch ausdrücken können.

 

Latein

Was meinen die Mathematiker eigentlich mit Tangenten, Sekanten, Additionen und Subtraktionen? Und was ist ein Prüfungskolloqium?

Latein ist das Fundament, auf dem alle fünf romanischen Sprachen aufbauen. Zudem gehen 70 % des englischen Wortschatzes auf Latein zurück.

Latein wird zwar nicht gesprochen, dafür fördert es das logische Denken und grammatische Verständnis. Außerdem erhältst du im Unterricht Einblicke in die antike Kultur und Mythologie. Im Latein gibt es keine Native Speakers, alle beginnen bei null.

Im Lateinunterricht wird der Spracherwerb durch Bildmaterial zu antiken Realien sowie Exkurse in die römische Sagenwelt und Geschichte anschaulich ergänzt. Ein wichtiger Aspekt des Unterrichts ist, dass die Schüler von Anfang an die Beziehung der lateinischen Vokabeln zu Fremd- und Lehnwörtern bzw. zur englischen Sprache herstellen und ihr grammatisches Gerüst festigen.

Schüler und Schülerinnen, die Latein in der 9. Klasse beginnen, können das Latinum nach dem ersten Halbjahr der 13. Klassenstufe erwerben. Bei einem Beginn in der 11. Klasse ist der Erwerb des Latinums im Rahmen des Abiturs möglich.

 

Spanisch

Du möchtest beim Urlaub in Spanien dein Essen endlich auf Spanisch bestellen?
Du möchtest endlich verstehen, wovon Shakira in ihrem Lied „Chantaje“ singt?
Du willst erfahren, woher die Piñata kommt und warum sich Menschen in Valencia bei der Tomatina mit Gemüse bewerfen?

Dann bist du bei uns richtig.

Spanisch ist Amtssprache in 21 Ländern und wird gegenwärtig von etwa 450 Millionen Menschen gesprochen. An der Bröndby-Oberschule möchten dich einige von ihnen für diese Sprache begeistern.

Besonderer Schwerpunkt des Spanischunterrichts ist die Förderung der Kommunikationsfähigkeit in der Fremdsprache, unter anderem mit Hilfe kooperativer Lernformen.

 


Wir unterrichten in einem eigens für unsere Sprachen eingerichteten Fachraum, so dass uns alle Medien und Unterrichtshilfen jederzeit zur Verfügung stehen. Dieser Raum ist nicht nur ansprechend gestaltet, sondern seine Ausstattung wird auch den jeweiligen modernen didaktischen Standards angepasst. So können wir  auf einen Computer mit Inzernetzugang und Übungen zum Sprachtraining sowie auf ein interaktives White-Board zurückgreifen.

Damit wir unseren Schülern und Schülerinnen die unterrichteten Inhalte auch erfahrbar machen, unternehmen wir regelmäßig Reisen, z.B. Mittel- und Oberstufenfahrten nach Rom und Paris.

Wir besuchen Ausstellungen und Museen, z.B. das Pergamon-Museum oder die Gemäldegalerie, sowie französischsprachige Theater- und Kinovorstellungen, z.B. im Rahmen der Cinéfête, und arbeiten eng mit dem Institut Français zusammen.

Schülern, die für ein halbes oder ganzes Jahr nach Frankreich gehen wollen, um dort am Unterricht teilzunehmen, helfen wir bei der Suche nach einem geeigneten Austauschprogramm. Für Schüler, die die internationale DELF -Sprachprüfung ablegen möchten, versuchen wir hierfür entsprechende Vorbereitungskurse einzurichten.

Indem wir als zweite Fremdsprache Französisch, Latein oder Spanisch anbieten, können wir den unterschiedlichen Schülerprofilen gerecht werden. Schülern, die eine fremde Sprache nicht nur gern lesen, sondern auch gern sprechen, öffnen Französisch und Spanisch das Tor zu weiteren verwandten Sprachen wie Italienisch. Schüler, die sich mit dem Sprechen einer modernen Fremdsprache etwas schwer tun, finden im Latein eine gute grammatische und lexikalische Grundlage für ein späteres Sprachenstudium und üben sich im logischen Denken.