Willkommen auf der Homepage der Bröndby-Oberschule!
Unsere Profilklassen:
Kunst, Musik, Darstellendes Spiel
Unsere Profilklassen:
Sport
Unsere Profilklassen:
Technik und Wirtschaft

1. Schultag im Schuljahr 2016/2017: 05.09.

08:50 Unterrichtsbeginn Klassen 8-10 in den Klassenräumen

09:00 Einschulung 7. Klassen profiliert (7abc)

10:00 Einschulung 7. Klassen nicht profiliert (7de)

11:00 Einschulung 11. Klassen

12:00 Stufe 12

13:00 Stufe 13

jeweils in der Mediothek

Ab dem 2. Schultag Unterricht nach Plan

Kursfahrt Liverpool

 

Ausgabe der MSA-Zeugnisse

 

http://www.gymkaki.de/wp-content/uploads/Logo-Jugend-debattiert.jpg

Unsere Landessiegerin hat Berlin und die Bröndby-Oberschule auch auf Bundesebene hervorragend vertreten.
Leidenschaftlich wurden die Themen „Soll sexualisierte Werbung verboten werden?“ und „Sollen Volksbegehren und Volksentscheide generell auf Bundesebene eingeführt werden?“ von den besten Schülerinnen und Schülern Deutschlands debattiert.
Am Ende eines langen Tages war es amtlich: Helena Mühlmeyer gehört zu den 32 besten Debattantinnen und Debattanten Deutschlands. – bei ca. 100.000 Teilnehmern in der Altersgruppe II eine herausragende Leistung.
Hierzu gratulieren wir ganz herzlich!
 

Gold- und Bronzemedaille für die Sportprofilklassen

Die Jungen und Mädchen der Sportklassen 7c, 8e und 9e nahmen am 27.6.16 und 28.6.16 an dem Beach-Handball-Turnier der Berliner Schulen teil. 

Am 27.6 spielten die Jungen der 9e in der Wettkampfklasse II. Nach 4 spannenden Spielen stand es fest, dass die Schüler den 3. Platz belegen konnten und somit eine Bronzemedaille für die Bröndby-Oberschule gewannen.

Am 28.6 nahmen die Mädchen und Jungen der Wettkampfklasse III an dem Turnier teil. In dieser Wettkampfklasse konnten die Jungen aus den 3 Sportklassen gemeinsam in einer Mannschaft spielen und die Mädchen ebenfalls. Auch an diesem Tag fanden packende und aufregende Spiele statt. Am Ende des Turniers konnten die Jungen in der Wettkampfklasse III alle Spiele für sich entscheiden und damit den 1. Platz belegen und eine Goldmedaille gewinnen.

Vorbereitet und trainiert wurden die Mannschaften von Svenja Michel vom TSV Marienfelde.

 

DSD I-Diplomübergabe an Sprachlernschüler der Bröndby-Oberschule

Am 23. Juni 2016 wurden an die zehn Schülerinnen und Schüler, die das DSD I-Diplom an der Bröndby-Oberschule mitgeschrieben haben, die DSD-Diplome in der Max-Taut-Aula feierlich überreicht! Anwesend waren Verantwortliche der Kultusministerkonferenz und des Schulsenats Berlin.

An über 1100 DSD-Schulen kommt das "Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz" weltweit zum Einsatz. Das DSD I-Diplom entspricht einer Prüfung zum Sprachstand Deutsch auf dem Niveau B 1 des GER (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen). Dieses B 1-Niveau erlaubt einen Besuch der Regelklassen an allen Schulen. Die Prüfung zum DSD I-Diplom zählt anerkanntermaßen zum höchsten Standard solcher Sprachprüfungen und das Diplom ist weltweit gültig.

Parallel dazu hatten sich die Sprachlernschüler auf eine Teilnahme an dem bekannten Format von "Jugend debattiert" vorbereitet. Die Durchführung von "Jugend debattiert" wurde in diesem Jahr zum ersten Mal für Sprachlern-/Willkommensklassen eingerichtet. Eine Schülerin und zwei Schüler unserer Sprachlernklasse haben erfolgreich an der stadtweiten Debatte teilgenommen.

Unsere Schülerinnen und Schüler haben sich engagiert für diese Aufgaben und für die DSD I-Prüfung vorbereitet.
Die fördernde Unterstützung des Sprachklassen-Teams durch Schulleitung, Kollegium und Mitarbeiter an der Bröndby-Oberschule hat eine konzentrierte Arbeit in unseren Klassen möglich gemacht.Dafür sei ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle ausgedrückt!

Großen Respekt und Anerkennung verdienen die Ausdauer und Motivation unserer Sprachschüler! Diese konnten nach nur knapp einem Jahr dem hohen Anforderungsniveau der DSD-Prüfung, in der anfangs für sie gänzlich fremden Sprache Deutsch, erfolgreich nachkommen.Herzlichen Glückwünsch an alle Schülerinnen und Schüler!

Der DaZ-Fachbereich

Prominenter Besuch aus der Landespolitik:
Raed Saleh und Dr. Michael Arndt besuchen die 
Bröndby-Oberschule

Sie waren nicht zum ersten Mal an der Bröndby- Oberschule und bestimmt nicht zum letzten Mal: Raed Saleh, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus, und Dr. Michael Arndt, Abgeordneter für Lankwitz, beide SPD, stellten sich im Gespräch drei Politik Kursen der Oberstufe.

Die Moderation hatten Julia Stepputat und Frank Fischer aus dem Politik Leistungskurs selbst übernommen und in ihrem Kurs schon Fragen vorbereitet. Daran bestand allerdings auch im Publikum kein Mangel: Mietpreisbremse, Zukunft des Tempelhofer Feldes, Politik für Flüchtlinge und Legalisierung weicher Drogen waren einige Themen, die die Schülerinnen und Schüler interessierten.

Am Ende bekamen die beiden Gäste noch Geschenke, die von den Schülerinnen und Schülern des Profils Technik und Wirtschaft selbst angefertigt worden waren: Kleine Federtaschen aus Jeans – natürlich mit Bröndby- Logo!  

 

Aufführung Darstellendes Spiel des 12. Jahrgangs

ANDORRA
…wie Vorurteile Leben verändern
Wann? 27./28. Juni 2016 um 19Uhr
Wo? DS-Bühne (Bröndby-Oberschule)
Erwachsene: 3€ Schüler: 1,50€; Karten bei Frau Martin
 
 

Besuch von Dilek Kolat (MdA) in der Bröndby- Oberschule

Dilek Kolat, Berlins Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, besuchte am 06. Juni die Bröndby- Oberschule. Sie tauschte sich mit Schülerinnen und Schülern über aktuelle und politische Themen wie Jugendarbeitslosigkeit in Berlin, Einkommensungleichheit zwischen Frauen und Männern und Armutsgefährdung sowie über das Verhältnis von Sozialstaat und sozialer Sicherung aus.

 

„dEIn Labor“ an der Technischen Universität Berlin

12 Schülerinnen und Schüler des Profilkurses Technik und Wirtschaft (TeWi) aus dem 7. Jahrgang nahmen am 11. Mai an einem Tages-Workshop im Elektrotechnik- und Informatik-Labor „dEIn Labor“ teil. Das „dEIn Labor“ ist ein außerschulischer Experimentier- und Lernort an der Technischen Universität Berlin. „dEIn Labor“ bündelt diverse Aktivitäten im Bereich Schul- und Nachwuchsförderung und bietet für Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, interessante und kreative Experimente durchzuführen. Es wurden Mini-Synthesizer nachgebaut, indem die Schülerinnen und Schüler die elektrischen Bauteile selbstständig verschalteten und mithilfe von Lötkolben und Lötzinn die Schaltungen löteten. So konnte der TeWi Profilkurs zum Thema elektrische Schaltungen sein technisches Wissen vertiefen und Interesse für diese technischen Fächer geweckt werden. Anschließend fand eine Erkundung der Technischen Universität statt, damit sich interessierte Lernende einen Überblick über das Studienleben verschaffen und Einblick in den Studienalltag erhalten konnten.

 

ZDF-Fernsehen in unseren Sprachlernklassen/Willkommensklassen

Am 10. November 2015 berichtete das ZDF in dem Magazin "ZDFzeit" über unsere Sprachlernklassen an der Bröndby-Oberschule. In dem Bericht wurde dargestellt, welche Schülerinnen und Schüler in diesen Klassen lernen. Von dreien wurde im Interview gezeigt, woher sie kommen, wie sie die neue Lernumgebung empfinden und was sie sich für ihre Zukunft wünschen.
In den Sprachlernklassen lernen Flüchtlinge und Migranten die deutsche Sprache; alle haben das gleiche Ziel: Möglichst rasch die jeweiligen Bildungswege des Schulsystems nutzen zu können. Damit dies gelingt, muss es eine effiziente Verzahnung zwischen den Klassen des Spracherwerbs und den Regelklassen geben.
Diese Sendung kann hier angesehen werden.
 
Am Mittwoch, den 08. Juni 2016 war das ZDF mit demselben Team wieder zu Dreharbeiten an unserer Schule. Es wurde in der Sprachlernklasse SLK 1 gedreht und auch in denjenigen Regelklassen, in denen die Sprachklassenschüler während einer zweiwöchigen Hospitation den gesamten Regelunterricht kennengelernt haben. Nach dieser Hospitation werden nun die Ergebnisse in der Sprachlernklasse ausgewertet, sodass bis zu den Sommerferien der Unterricht die Schülerinnen und Schüler gezielt auf den endgültigen Übergang in die Regelklassen des nächsten Schuljahres vorbereiten kann.
Das Ziel der Dreharbeiten war es zu zeigen, welche Lernfortschritte erreicht worden sind und in welcher Weise die Bröndby-Oberschule den Übergang in die Regelklassen organisiert. Dazu wurden auch wieder die drei oben erwähnten Schülerinnen und Schüler interviewt.
Diese Sendung wird am 06. September 2016 um 20:15 Uhr im Rahmen des Formats "ZDFzeit" ausgestrahlt. Der endgültige Titel steht noch nicht fest; der derzeitige Arbeitstitel lautet: "Der Flüchtlingsansturm - Ein Jahr danach. Wie gut läuft die Integration?"
 
 
 

 

Sherlocks Nachfolger in Lankwitz –
Detektive unterwegs im Kiez

Im Rahmen der AG ,Kiez-Detektive' (Fr. Lambeck, AUB) machten sich Schüler des 7. Jahrgangs in diesem Frühjahr auf, um Lankwitz und dessen Bewohnerinnen und Bewohner näher kennenzulernen. Die Spur führte zuerst zum alten Dorfkern, wo sie im Heimatmuseum und im Kloster Genaueres zur Entstehung von ,Lancowice' erfuhren. Persönliche Geschichten sammelten die Detektive in der evangelischen Dreifaltigkeitsgemeinde. Dort tauschten sich die jungen Leute mit Senioren und Seniorinnen angeregt über den Alltag von früher und heute aus und dokumentierten das Interview mit der Kamera. Die Begegnung bereitete allen Teilnehmenden viel Vergnügen und deckte so manche Gemeinsamkeit zwischen den älteren Bewohnerinnen und Bewohnern und den Schülerinnen und Schülern auf.

Welch ein Spürsinn! Sherlock Holmes wäre stolz auf euch!

 

Dreharbeiten des Fernsehsenders KIKA (ARD/ZDF) an der Bröndby-Schule

 

Ein Fernsehteam der Sendung KIKA Live mit der Moderatorin Jess besuchte am 20.05.2016 Bröndby-Schule.

In der Sendung KIKA Live, werden unter der Rubrik "Trend-Check" regelmäßig Schulen in ganz Deutschland besucht und Schülerinnen und Schüler nach Trends befragt.
Am Donnerstag den 27.06.2016 um 20:00 wurde der Beitrag in der Sendung KIKA Live gesendet.

Noch mal Danke an alle mitwirkenden Schülerinnen und Schüler und an die organisierenden Kolleginnen und Kollegen!

 

Skifreizeit der Sportklasse 9e

Von dem 8.02.2016 bis zum 12.02.2016 war die 9e mit ihren beiden Klassenlehrerinnen auf Skifreizeit in Oberstdorf, Bayern. 

Die Reise begann früh am Morgen am Südkreuz. Von dort sind wir mit der Bahn nach Oberstdorf gefahren. In Oberstdorf angekommen war alles bestens organisiert. Das „Ski of course“- Programm der Jugendherberge Oberstdorf beinhaltete die Unterkunft mit Vollverpflegung, die Ski-/ Snowboardausrüstung, den Skipass und die Ski-/ Snowboardlehrer. Die Kinder verbrachten 3 Tage auf der Piste, bei Schnee und auch strahlendem Sonnenschein. Die Skilehrer haben sehr gut zu unserer Gruppe gepasst und waren begeistert von dem Lernfortschritt und dem Durchhaltevermögen der Mädchen und Jungen. Sie sind sogar über die Kurszeiten hinaus mit uns die Abhänge hinunter gefahren. Am letzten Tag konnten wirklich alle Schülerinnen und Schüler die blauen und roten Pisten bewältigen.

Die Skireise war ein voller Erfolg, alle hatten sehr viel Spaß und einige wären am liebsten noch viel länger geblieben.

 

Bröndbyaner in Vorrunde knapp gescheitert

Jugend trainiert für Olympia (WK II Fußball)
 
Nach packenden Vorrundenspielen sind unsere „Bröndby-Jungs“ (Wettkampfklasse II – Jahrgang 2000 - 2002) in der Vorrunde des Landes Berlin beim Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ knapp gescheitert!
Die Gegner und Ergebnisse:

Bröndby-Oberschule gegen Goetheschule 1:0

Bröndby-Oberschule gegen Schadowschule 1:0

Bröndby-Oberschule gegen Arndtschule 4:0

Bröndby-Oberschule gegen Beethovenschule 4:0

Bröndby-Oberschule gegen Wilma-Rudolph-Schule 0:2

Da sich nur der Erstplatzierte für das Regionalfinale qualifizierte, hätten wir das letzte Spiel gegen die Wilma-Rudolph-Schule gewinnen müssen. Nach einer vergebenen Großchance unserer Jungs fiel fast im Gegenzug das 0:1 für die „Wilma“. Nun warfen wir alles nach vorne und kassierten kurz vor Schluss noch das 0:2. So sind wir knapp an einer Sensation vorbei geschrammt.
 

Trotzdem können wir stolz auf die gezeigte Leistung unserer Jungs sein!

 

Bröndbys Helena Mühlmeyer siegt im Landesfinale von Jugend Debattiert im Abgeordnetenhaus!

Nach ihrem starken Auftritt in der Qualifikationsrunde ist es Helena Mühlmeyer nun zu unserer großen Freude auch im Landesfinale Berlins im Abgeordnetenhaus am 16.03.2016 gelungen, die Jurymitglieder zu überzeugen und das Publikum zu begeistern.

In einer fesselnden Debatte zum Thema „Soll in Berlin ‚Mein Kampf‘ als Pflichtlektüre an weiterführenden Schulen eingeführt werden?“ gelang es Helena im gut besuchten Plenarsaal die Nerven zu bewahren. Rhetorisch gewandt, bereicherte sie mit klaren und durchdachten Beiträgen die Debatte und forderte – wo nötig – Nachbesserungen von ihren Mitdebattanten – den drei besten Debattanten Berlins der Altersgruppe II.

Erstmalig in der Geschichte der Bröndby-Oberschule ist es mit Helena Mühlmeyer einer Schülerin gelungen, sich im von renommierten Gymnasien dominierten Teilnehmerfeld durchzusetzen und sich mit einem überragenden 1. Platz für die Bundesqualifikation am 17. Juni 2016 zu empfehlen.

Wir gratulieren Helena Mühlmeyer herzlich und drücken ihr die Daumen für die Bundesqualifikation!

 

Die Angst vorm Gewinnen!

Das große Finale, welches an Spannung und Einsatz keine Wünsche offen ließ, wurde von vielen Schüler/innen und Lehrer/innen lautstark begleitet. Mit 1:2 mussten sich unsere Jungs leider geschlagen geben, obwohl die größeren Spielanteile bei uns lagen. Am Ende siegte die etwas abgezocktere Mannschaft. Vor dem gegnerischen Tor hatten wir am Tag des Endspiels bedauerlicherweise nicht die nötige Kaltschnäuzigkeit und auch der letzte Pass zum besser stehenden Mitspieler wurde oftmals nicht gespielt.

Alle Beteiligten bescheinigten den Jungs aber absolut ansehnlichen Fußball und zollten ihnen allergrößten Respekt vor der Leistung und dem Erreichten! Deshalb lasst die Köpfe bitte nicht hängen.

Wir sind extrem stolz auf euch und ihr dürft euch wie Gewinner fühlen!

Mehr Fotos vom Finale:

 

Klavier-AG mit Unterstützung der Bechstein-Stiftung

Seit dem Schuljahr 2015/2016 haben Schülerinnen und Schüler der Bröndby-Oberschule die Möglichkeit in der Klavier-AG individuell in den Grundlagen des Klavierspiels ausgebildet zu werden.
Dieses außergewöhnliche Angebot wurde durch die großzügige Leihgabe der Berliner Bechstein-Stiftung im Sommer 2015 initiiert. Dabei handelt es sich ein Programm, bei dem vor allem Grundschulen landesweit hochwertige Klaviere zur Verfügung gestellt werden. Schülerinnen und Schüler sollen unmittelbar davon profitieren, indem ihnen Unterricht, aber vor allem individuelle Probenzeit an diesen Instrumenten ermöglicht wird.
Unabhängig davon können die Klaviere im normalen Unterricht verwendet werden.
Die Bechstein-Stiftung übernimmt im weiteren Verlauf die regelmäßige Wartung und Stimmung der Instrumente.
Die Schülerinnen und Schüler lernen in er Klavier-AG unter Leitung von Herrn Blech kleine Musikstücke verschiedener Epochen und präsentieren diese vor Publikum. Dafür ist ein sogenannter Kammermusikabend im Mai vorgesehen.

 

 

Projekt: Unsere Schulgemeinde auf einem Foto

 

 

Sportklasse 9e nimmt an "Jugend trainiert für Olympia" im Handball teil

mehr...

Zu Besuch beim Regierenden Bürgermeister von Berlin im Roten Rathaus

Wir von der Bröndby Oberschule wurden zur Kinderpressekonferenz am 19. November 2015 im Roten Rathaus von der Berliner Morgenpost und dem Regierenden  Bürgermeister Michael Müller eingeladen.
Insgesamt haben sich zweihundert Kinder und Jugendliche dort eingefunden, um dem Bürgermeister Fragen zum Thema „Zukunft Berlins“, zu stellen.
Was uns am meisten beschäftigt hat, war die Frage, wie es mit den Flüchtlingen weitergeht?
Aus aktuellem Anlass auch Fragen zum Thema: Terror in Paris und ob wir uns in Berlin Sorgen darüber machen sollten?
Der Regierende Bürgermeister hat sich sehr viel Zeit für die Fragen genommen.
Zum Schluss haben wir ein Gruppenfoto mit allen Teilnehmern und dem Bürgermeister auf der großen Treppe der Haupthalle des Roten Rathauses machen dürfen. Anschließend durften wir sogar eigene Selfies mit dem Regierenden Bürgermeister schießen.
Josephine Schönfelder, 8c
 

Foto: Berliner Morgenpost/Jörg Krauthöfer/Reto Klar
 

Unsere Bezirksheld/innen: Mediationsteam der Bröndby

Die feierliche Ehrung der Bezirksheld/innen fand statt am 20. November 2015 ab 18 Uhr in der Jugendfreizeiteinrichtung Düppel. Eine Jury aus Jugendlichen und Erwachsenen sowie Bürgermeister Norbert Kopp (CDU) und Stadträtin Christa Markl-Vieto (B‘90/Grüne) hatte am 6. November die Entscheidung getroffen.
Die Ehrung der Bezirkshelden veranstaltet das Kinder- und Jugendbüro (KiJuB) Steglitz-Zehlendorf jährlich mit finanzieller Unterstützung des bezirklichen Jugendamtes. Hier wird anerkannt, dass für Jugendliche ehrenamtliches Engagement neben dem anstrengenden Schulalltag in den Ganztagsschulen nicht selbstverständlich, aber möglich ist.
Wir gratulieren unseren engagierten Heldinnen und Helden, die an unserer Schule viel für den Schulfrieden und ein gutes Miteinander unternehmen.
Video über die Preisträger

Gläsernes Labor

Der Leistungskurs Biologie (12. Jahrgang) besuchte am 4. November die neurobiologische Abteilung des Gläsernen Labors in Berlin-Buch. Dieses Labor bietet für Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Experimente durchzuführen, die aufgrund des hohen Geräteaufwands an den Schulen selbst nicht möglich sind. So konnten unsere Schüler/innen hier buchstäblich „am eigenen Leibe“ messen, mit welcher Geschwindigkeit Informationen über die Nervenbahnen übertragen werden, wie sich die Augenmuskeln beim Lesen bewegen oder wie bei verschiedenen Handbewegungen die Armmuskulatur erregt wird. Belustigender Höhepunkt waren die Experimente zum Werfen und Fangen, wenn man dazu eine Prismenbrille aufsetzen muss. Abgesehen von der anregenden Abwechslung zum Schulalltag boten diese Experimente vor allem eine praktische Ergänzung zu den Unterrichtsinhalten, die in der Schule in der Theorie erarbeitet wurden.

Schülerinnen und Schüler des 13. Jahrgangs besuchen Bundesfinanzminster Schäuble und das Rote Rathaus

Im Rahmen der "Tour d' Europe" hatten die Schüler/innen der zwei Grundkurse Politik Gelegenheit den Sitz des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller, zu besichtigen. In einem kurzen selbstgedrehten Film präsentierten die jungen Leute die Bröndby-Oberschule und ihre Sicht auf Europa vor anderen Berliner Schulen. Anschließend ging es weiter ins Bundesministerium der Finanzen. Dort erfuhren sie zunächst etwas über die Geschichte des Gebäudes und seine Bedeutung im Prozess der deutschen Teilung und Einheit. Anschließend hatten die Schüler/innen Gelegenheit mit Bundesfinanzminister Dr. Schäuble zu sprechen. Dabei fungierte der Minister als Zeitzeuge. Der "Architekt" der Einheit schilderte aus seinem Erleben die deutsche Teilung und den Weg zu einem vereinigten Deutschland. Die Schüler/innen hatten ihre Fragen in einer kleinen Präsentation dargestellt.

Die "Tour d'Europe" verbindet regelmäßig Berliner Orte aus Geschichte und Gegenwart mit Europa. Die teilnehmenden Schulen müssen sich vorstellen und werden für die Teilnahme ausgewählt.

 

Wir begrüßen die Schülerinnen und Schüler und die neuen Kolleginnen und Kollegen von den Sprachlernklassen

 

mehr...

 

 

Schülerinnen und Schüler im Profilkurs TeWi engagieren sich an unserer Schule für den Klimaschutz

 

 

Lesen Sie mehr über die Projekte in diesem Profil hier .

Unsere Partner: