Willkommen auf der Homepage der Bröndby-Oberschule!
Unsere Profilklassen:
Kunst, Musik, Darstellendes Spiel
Unsere Profilklassen:
Sport
Unsere Profilklassen:
Technik und Wirtschaft

Abitur 2017

 

 

95 Schülerinnen und Schüler des 13. Jahrgangs stellen sich den diesjährigen Abiturprüfungen.

Nach der Präsentationsprüfung Anfang April begannen am 21.04.2017 die schriftlichen Prüfungen: Jeder Prüfling muss in drei mehrstündigen Abiturklausuren seine Fähigkeiten und sein Wissen dokumentieren. Die Lehrerinnen und Lehrer sind im Anschluss gefordert, denn jede Klausur wird von zwei verschiedenen Lehrkräften unabhängig voneinander korrigiert. Danach folgt die mündliche Prüfung in einem von den Schülerinnen und Schülern ausgewählten Fach.

Die Spannung bis zur Verkündigung der Noten hält noch bis zum 23.05.2017 an. Erst dann wird sich erweisen, ob sich die Mühen gelohnt haben. Für die hoffentlich übergroße Mehrheit wird es dann heißen: Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Abitur!

 

Souveräner Sieg

Das Basketballteam der Bröndby Oberschule (WKI Jungen) holte am 29.03.2017 den 1. Platz in der Endrunde Masters IV der ALBA Oberschulliga. Damit krönt die Mannschaft ihre dominierende Leistung am Ende der Saison.

Als Newcomer, gestartet in der untersten Leistungskategorie (Rookie), konnte in der ersten Turnierrunde im Dezember mit dem zweiten Platz ein guter Start und damit der Aufstieg in die „Juniors-Kategorie“ gefeiert werden. Es folgte im Februar ein umkämpfter erster Platz und somit der Einzug ins Finale in der obersten Spielklasse (Master). Dieses fand im März in der Max-Schmeling-Halle statt.

Trotz der geringen gemeinsamen Trainingszeiten, bedingt durch die Renovierung der Sporthalle, wollte das Team den Sieg und zeigte dies vor Ort im ersten Spiel gegen das Droste-Hülshoff-Gymnasium. Motiviert vom guten Beginn ging es im zweiten Gruppenspiel gegen die Dauerrivalen vom Schadow-Gymnasium. Über eine halbe Stunde kämpfte das Team zuerst gegen einen Rückstand und im weiteren Verlauf gegen mehrere verletzungsbedingte Ausfälle an. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, aber am Ende konnten unsere Jungs – unter lautstarker Unterstützung der mitgereisten Fans – das gegnerische Team niederringen.

Vor dem großen Finale hieß es nun letzte Reserven zu mobilisieren und das taten die Spieler. Mit einem fulminanten Finalsieg und über zehn Punkten Vorsprung konnte dem Team keiner mehr den Sieg nehmen. Am Ende konnten deshalb der Pokal und die Urkunden unter dem Applaus aller Mannschaften und deren Trainer entgegengenommen werden.

Vielen Dank deshalb an dieser Stelle an die Spieler:

Maurice Lünstroth
Christian Mario Pankonin
Carl Unger
Nowell Schaller
Sandis Lukins
Joris Finn Hesse
Jonas Kurtz
Mogens Cordsen

Wir freuen uns auf die neue Saison!

 

Exkursion zum Bundesrat

 

Am 27.03.2017 haben der Profilkurs Politik, Klasse 11 von Herr Seifert und der Grundkurs Politik, Klasse 12 von Herrn Natzel den Bundesrat besucht.

Im Rahmen der Unterrichtsreihe „Verfassungsorgane der BRD“ konnten sich die SchülerInnen vor Ort selbst einen Eindruck der Arbeitsweise des Bundesrates machen. In diesem Zusammenhang gab es eine Führung durch das Haus und den Plenarsaal. Anschließend wurden die SchülerInnen selbst aktiv, indem sie in einem Planspiel eine Sitzung des Bundesrates nachspielten. Inhalt war eine Debatte, in der sie über einen Gesetzesentwurf zum Thema „Legalisierung von Cannabis“ diskutieren sollten. Hierfür mussten sie ihre Argumente in verschiedenen Rollen vor den anderen verteidigen. Der Besuch des Bundesrates war ein voller Erfolg, da Theorie sich hier mit der Praxis sehr gut verbinden ließ.

 

Dramatik pur

Das große Finale zwischen der Wilma-Rudolph-Oberschule und unseren Bröndbyanern, welches an Spannung und Einsatz keine Wünsche offen ließ, wurde von ca. 150 Schüler/innen und Lehrer/innen lautstark begleitet. Es entwickelte sich ein packendes und kampfbetontes Spiel. Beide Teams schenkten sich nichts. In der 1. Halbzeit gab es zwar wenige Torchancen, was aber dafür spricht, dass beide Mannschaften sich spielerisch auf Augenhöhe bewegten: Die Teams gingen mit einem 1:1 in die Kabinen.

Die 2. Halbzeit entwickelte sich zu einem Krimi. Jede Mannschaft glaubte sich kurzzeitig als Sieger: Und es roch nach Elfmeterschießen. Doch das Tor in der letzten Minute für unsere Bröndby-Jungs ließ uns am Ende als Berliner Meister vom Platz gehen. Der Jubel kannte keine Grenzen, so dass unsere treuen Bröndby-Fans gleich nach Abpfiff den Platz stürmen mussten. Weitere Bilder finden Sie hier.

Torfolge:

1:0   25.min    Marvin Stenzel (W.-Rudolph-OS)
1:1   44.min    Abdel Khaldi (Bröndby-OS)
1:2   54.min    Cenk Ergün (Bröndby-OS)
2:2   75.min    David Vetter (W.-Rudolph-OS)
3:2   85.min    David Vetter (W.-Rudolph-OS)
3:3   88.min    Niklas Schüle (Bröndby-OS) 11er
3:4   90.min    Onur Bas (Bröndby-OS)
 
Herzlichste Glückwünsche für diese Hammerleistung!
 
 

Siegerehrung

 

Spendenurkunde für die Bröndby-Oberschule

Die Klasse 7a hat sich in dem Projekt „Plant-for-the-Planet“ für die Rettung der Wälder in Mexiko stark gemacht. Das ist eine Kinder- und Jugendinitiative, die die Klimakrise durch weltweite Baumpflanzaktionen bekämpfen möchte. Getreu dem Motto „Stop talking, start planting!“ starteten die Schülerinnen und Schüler eine erfolgreiche Spendenaktion und sammelten auf dem traditionellem Nikolausbasar, der in der Schule stattfand, 25 Euro. Mit diesem Erlös wurden auf stiftungseigenem Grundstück in der Nähe des Ortes Constitución im Bundesland Campeche 25 Bäume gepflanzt. Das Team „Plant-for-the-Planet“ bedankte sich bei allen Beteiligten mit einer Spendenurkunde für die vorbildliche Unterstützung.

 

Tag der offenen Tür

Der Tag der offenen Tür fand am 14.01.2017 statt. Grundschülerinnen und Grundschüler mit ihren Eltern informierten sich über den Schulalltag an der Bröndby, machten sich mit dem Gebäude und dem Gelände vertraut und infomierten sich in den verschiedenen Fachbereichen über Themen, Besonderheiten und Anforderungen der einzelnen Fächer. Weitere Fotos finden Sie hier.

 

Weihnachtskonzert 2016

Nach den Proben für die vielen Beiträge kommt der Augenblick des Konzerts. Ich muss immer wieder feststellen, dass es trotz Zweifel doch klappt. Dass es wieder funktionieren wird, ahnen wir schon. Unser "Chef" ist voller Zuversicht, wie immer... Und er soll Recht behalten! Das Publikum ist mit uns zufrieden und wir hatten Freude an dem Auftritt. So schnell ist so einen Moment vorbei. Schade, die Freude möchten wir viel länger genießen dürfen. Vielleicht ist das der Grund, weswegen wir immer wieder zum Chor kommen!

 

1. Spendenlauf der Bröndby-Oberschule

Am 02.11.2016 fand im Rahmen des Projekts „Schule ohne Rassismus. Schule mit Courage“ der 1. Spendenlauf der Bröndby-Oberschule statt. Dabei erliefen insgesamt 50 Schülerinnen und Schüler unserer Schule 478 Euro für den Verein Champions ohne Grenzen, Berlin.

Gelaufen wurde im Gemeindepark Lankwitz auf einer circa 500 Meter langen Runde. Die Schülerinnen und Schüler, die sich im Vorfeld des Laufes selbstständig Sponsoren gesucht hatten, erhielten von diesen für jede absolvierte Runde einen festen Betrag.

Das gesammelte Geld wird an Champions ohne Grenzen gespendet und soll für interkulturelle Fußballprojekte eingesetzte werden. Der Verein möchte einen Teil zu einer nachhaltigen Willkommenskultur beitragen: Geflüchtete aus Berlin und Brandenburg erhalten Unterstützung beim Zugang zu verschiedenen Sportangeboten, um soziale Ausgrenzung einzudämmen und den Kontakt zu Einheimischen herzustellen.

 

Besuch aus Indonesien

Am 7. Oktober besuchten 17 indonesische Schulleiterinnen und Schulleiter im Rahmen ihres einwöchigen Studienaufenthalts mit dem Goethe-Institut in Hamburg und Berlin unsere Schule. Frau Hauer informierte eine Stunde lang über das Berliner Schulsystem und die Besonderheiten der Ausbildungsgänge unserer Schule. Die Besucherinnen und Besucher zeigten sich sehr interessiert und stellten zahlreiche Fragen. Herr Dr. Bauer führte seine indonesischen Kolleginnen und Kollegen durch unser Schulhaus. Der Rundgang konzentrierte sich auf unsere gut ausgestatteten Werkstätten, auf den außerunterrichtlichen Bereich und die Praxisstätten unseres künstlerischen Schwerpunkts (die beieinander liegenden Räume Theatersaal, Musik-Probenraum, Kunstraum). Anschließend besuchte je eine Gruppe den Englischunterricht von Frau Rupprecht und den Ethikunterricht von Frau Yildirim. Die Besucherinnen und Besucher zeigten sich von der Vielfalt unserer Angebote und der bunten Weltoffenheit unserer Schule beeindruckt.

 

Schulgarten

Der Fachbereich WAT hat im Rahmen seines Profils Technik-Wirtschaft die Bepflanzung des Schulgartens begonnen. Frau Erdem pflanzte mit ihren Schülerinnen und Schülern eine Hecke aus Johannisbeeren, Heidelbeeren, Stachelbeeren, Himbeeren, Holunderbeeren... und ein kleines Erdbeerbeet. An der Pergola ranken Weinreben und die Kräuterspirale lädt ein leckere Dips zu kreieren. Im nächsten Jahr hoffen wir auf reiche Ernte! Global denken und lokal handeln heißt bei uns regionales Obst und Gemüse anzupflanzen und in der Lehrküche zu schmackhaftem und gesundem Essen weiter zu verarbeiten. Das macht allen Beteiligten Spaß und unterstützt die Kompetenzen für ein nachhaltiges Verhalten im Alltag.

 

Holzskulpturen für den Schulhof

2. Etappe erledigt: Skulpturen aufgestellt

In der Projektwoche Juli 2015 wurden von Schülerinnen und Schülern verschiedener Klassenstufen vier Holzskulpturen entworfen und in intensiver und schweißtreibender Arbeit unter Anleitung des Bildhauers Herrn Schwarz gefertigt. Nach dieser kreativen und intensiven Schaffensphase sind die Skulpturen in den letzten Wochen vor den großen Ferien 2016 in die Schulhoferde eingebracht worden. Mit Hilfe einiger Schüler aus Willkommensklassen wurden tiefe Löcher ausgehoben und die Skulpturen fest verankert.

Nun stehen die schülergroßen rohen Robinienholzfiguren im Gelände und sind endlich zu bewundern. Aber ganz fertig sind sie noch nicht: Die endgültige Vollendung sollen sie durch eine farbige Bemalung erhalten. Für diese dritte Etappe hat sich Herr Pfeiffer zur Unterstützung im Rahmen seiner Kunst-AG (Mittwochnachmittag) bereit erklärt. Die Schülerinnen und Schüler, die diese Figuren erschaffen haben und sich schon Gedanken über die Farbgestaltung gemacht haben, mögen sich bitte bei ihm melden.

 

Speed-Dating mit den Kandidaten

 

Auf großes Interesse stieß bei den Schülerinnen und Schülern der Politik-Kurse unserer Oberstufe die Gelegenheit zum Speed-Dating mit den Kandidaten für das Abgeordnetenhaus im Wahlkreis 5 (Lankwitz).

Die fünf Kandidaten von SPD, CDU, Grüne, FDP und Die Linke wechselten alle 15 Minuten die Gruppe von ca. 15 Schülerinnen und Schüler, um mit diesen ins Gespräch zu kommen und deren Fragen zu beantworten. Organisiert und moderiert wurden die ungewöhnlichen „Dates“ vom Politik Leistungskurs des 13. Jahrgangs – freundlich unterstützt vom neuen Politik LK aus der 12. Die Themen, die die jungen Leute beschäftigten, waren vielfältig und die Schülerinnen und Schüler waren gut informiert: Die Berliner Flughäfen und die Ausstattung der Schulen mit Lehrkräften seien nur beispielhaft genannt.

Die Bröndby-Oberschule ist regelmäßig Teilnahmeschule an der Juniorwahl, so auch zur Wahl des Abgeordnetenhauses 2016. In diesem Rahmen laden Schülerinnen und Schüler die Kandidatinnen und Kandidaten im Wahlkreis der Schule zum Gespräch ein.

Ergebnis der Juniorwahl an der Bröndby:

 

Der Sportfachbereich informiert!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern.

So geht das halt nicht!

Unsere Sporthalle wird saniert und ist frühestens zum Schuljahresende wieder zu benutzen. Wir versuchen, so viel wie möglich auszuweichen – Verhandlungen mit Nachbarschulen und anderen Sportstätten werden geführt.Trotzdem wird es zu räumlichen und zeitlichen Engpässen kommen.

Das Sportlehrerteam der Bröndby-Oberschule

 

 

http://www.gymkaki.de/wp-content/uploads/Logo-Jugend-debattiert.jpg

 

Unsere Landessiegerin hat Berlin und die Bröndby-Oberschule auch auf Bundesebene hervorragend vertreten.
Leidenschaftlich wurden die Themen „Soll sexualisierte Werbung verboten werden?“ und „Sollen Volksbegehren und Volksentscheide generell auf Bundesebene eingeführt werden?“ von den besten Schülerinnen und Schülern Deutschlands debattiert.
Am Ende eines langen Tages war es amtlich: Helena Mühlmeyer gehört zu den 32 besten Debattantinnen und Debattanten Deutschlands. – bei ca. 100.000 Teilnehmern in der Altersgruppe II eine herausragende Leistung.
Hierzu gratulieren wir ganz herzlich!
 
 

 

DSD I-Diplomübergabe an Sprachlernschüler der Bröndby-Oberschule

Am 23. Juni 2016 wurden an die zehn Schülerinnen und Schüler, die das DSD I-Diplom an der Bröndby-Oberschule mitgeschrieben haben, die DSD-Diplome in der Max-Taut-Aula feierlich überreicht! Anwesend waren Verantwortliche der Kultusministerkonferenz und des Schulsenats Berlin.

An über 1100 DSD-Schulen kommt das "Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz" weltweit zum Einsatz. Das DSD I-Diplom entspricht einer Prüfung zum Sprachstand Deutsch auf dem Niveau B 1 des GER (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen). Dieses B 1-Niveau erlaubt einen Besuch der Regelklassen an allen Schulen. Die Prüfung zum DSD I-Diplom zählt anerkanntermaßen zum höchsten Standard solcher Sprachprüfungen und das Diplom ist weltweit gültig.

Parallel dazu hatten sich die Sprachlernschüler auf eine Teilnahme an dem bekannten Format von "Jugend debattiert" vorbereitet. Die Durchführung von "Jugend debattiert" wurde in diesem Jahr zum ersten Mal für Sprachlern-/Willkommensklassen eingerichtet. Eine Schülerin und zwei Schüler unserer Sprachlernklasse haben erfolgreich an der stadtweiten Debatte teilgenommen.

Unsere Schülerinnen und Schüler haben sich engagiert für diese Aufgaben und für die DSD I-Prüfung vorbereitet.
Die fördernde Unterstützung des Sprachklassen-Teams durch Schulleitung, Kollegium und Mitarbeiter an der Bröndby-Oberschule hat eine konzentrierte Arbeit in unseren Klassen möglich gemacht.Dafür sei ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle ausgedrückt!

Großen Respekt und Anerkennung verdienen die Ausdauer und Motivation unserer Sprachschüler! Diese konnten nach nur knapp einem Jahr dem hohen Anforderungsniveau der DSD-Prüfung, in der anfangs für sie gänzlich fremden Sprache Deutsch, erfolgreich nachkommen.Herzlichen Glückwünsch an alle Schülerinnen und Schüler!

Der DaZ-Fachbereich

 

„dEIn Labor“ an der Technischen Universität Berlin

12 Schülerinnen und Schüler des Profilkurses Technik und Wirtschaft (TeWi) aus dem 7. Jahrgang nahmen am 11. Mai an einem Tages-Workshop im Elektrotechnik- und Informatik-Labor „dEIn Labor“ teil. Das „dEIn Labor“ ist ein außerschulischer Experimentier- und Lernort an der Technischen Universität Berlin. „dEIn Labor“ bündelt diverse Aktivitäten im Bereich Schul- und Nachwuchsförderung und bietet für Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, interessante und kreative Experimente durchzuführen. Es wurden Mini-Synthesizer nachgebaut, indem die Schülerinnen und Schüler die elektrischen Bauteile selbstständig verschalteten und mithilfe von Lötkolben und Lötzinn die Schaltungen löteten. So konnte der TeWi Profilkurs zum Thema elektrische Schaltungen sein technisches Wissen vertiefen und Interesse für diese technischen Fächer geweckt werden. Anschließend fand eine Erkundung der Technischen Universität statt, damit sich interessierte Lernende einen Überblick über das Studienleben verschaffen und Einblick in den Studienalltag erhalten konnten.

 

ZDF-Fernsehen in unseren Sprachlernklassen/Willkommensklassen

Am 10. November 2015 berichtete das ZDF in dem Magazin "ZDFzeit" über unsere Sprachlernklassen an der Bröndby-Oberschule. In dem Bericht wurde dargestellt, welche Schülerinnen und Schüler in diesen Klassen lernen. Von dreien wurde im Interview gezeigt, woher sie kommen, wie sie die neue Lernumgebung empfinden und was sie sich für ihre Zukunft wünschen.
In den Sprachlernklassen lernen Flüchtlinge und Migranten die deutsche Sprache; alle haben das gleiche Ziel: Möglichst rasch die jeweiligen Bildungswege des Schulsystems nutzen zu können. Damit dies gelingt, muss es eine effiziente Verzahnung zwischen den Klassen des Spracherwerbs und den Regelklassen geben.
Diese Sendung kann hier angesehen werden.
 
Am Mittwoch, den 08. Juni 2016 war das ZDF mit demselben Team wieder zu Dreharbeiten an unserer Schule. Es wurde in der Sprachlernklasse SLK 1 gedreht und auch in denjenigen Regelklassen, in denen die Sprachklassenschüler während einer zweiwöchigen Hospitation den gesamten Regelunterricht kennengelernt haben. Nach dieser Hospitation werden nun die Ergebnisse in der Sprachlernklasse ausgewertet, sodass bis zu den Sommerferien der Unterricht die Schülerinnen und Schüler gezielt auf den endgültigen Übergang in die Regelklassen des nächsten Schuljahres vorbereiten kann.
Das Ziel der Dreharbeiten war es zu zeigen, welche Lernfortschritte erreicht worden sind und in welcher Weise die Bröndby-Oberschule den Übergang in die Regelklassen organisiert. Dazu wurden auch wieder die drei oben erwähnten Schülerinnen und Schüler interviewt.
Diese Sendung wird am 06. September 2016 um 20:15 Uhr im Rahmen des Formats "ZDFzeit" ausgestrahlt. Der endgültige Titel steht noch nicht fest; der derzeitige Arbeitstitel lautet: "Der Flüchtlingsansturm - Ein Jahr danach. Wie gut läuft die Integration?"
 
 

 

Dreharbeiten des Fernsehsenders KIKA (ARD/ZDF) an der Bröndby-Schule

Ein Fernsehteam der Sendung KIKA Live mit der Moderatorin Jess besuchte am 20.05.2016 Bröndby-Schule.

In der Sendung KIKA Live, werden unter der Rubrik "Trend-Check" regelmäßig Schulen in ganz Deutschland besucht und Schülerinnen und Schüler nach Trends befragt.
Am Donnerstag den 27.06.2016 um 20:00 wurde der Beitrag in der Sendung KIKA Live gesendet.

Noch mal Danke an alle mitwirkenden Schülerinnen und Schüler und an die organisierenden Kolleginnen und Kollegen!

 

 

Projekt: Unsere Schulgemeinde auf einem Foto

 

 

 

Unsere Bezirksheld/innen: Mediationsteam der Bröndby

 

Die feierliche Ehrung der Bezirksheld/innen fand statt am 20. November 2015 ab 18 Uhr in der Jugendfreizeiteinrichtung Düppel. Eine Jury aus Jugendlichen und Erwachsenen sowie Bürgermeister Norbert Kopp (CDU) und Stadträtin Christa Markl-Vieto (B‘90/Grüne) hatte am 6. November die Entscheidung getroffen.
Die Ehrung der Bezirkshelden veranstaltet das Kinder- und Jugendbüro (KiJuB) Steglitz-Zehlendorf jährlich mit finanzieller Unterstützung des bezirklichen Jugendamtes. Hier wird anerkannt, dass für Jugendliche ehrenamtliches Engagement neben dem anstrengenden Schulalltag in den Ganztagsschulen nicht selbstverständlich, aber möglich ist.
Wir gratulieren unseren engagierten Heldinnen und Helden, die an unserer Schule viel für den Schulfrieden und ein gutes Miteinander unternehmen.
Video über die Preisträger

 

Die Kolleginnen und Kollegen von den Sprachlernklassen

 

mehr...

Unsere Partner: