DS an der Bröndby-Oberschule

Das Fach Darstellendes Spiel hat an der Bröndby-Oberschule eine lange Tradition. Wie kein anderes Fach fordert und fördert es Schüler und Schülerinnen in besonderem Maß. Es erfordert Konzentration, Durchhaltevermögen und Fleiß, macht aber vor allem Spaß.  Es fördert das Teamwork, das eigene Körperverständnis, die geistige Entwicklung und vor allem jeden ganz individuell. Jeder im Ensemble trägt etwas zur Produktion eines Stückes bei und entdeckt dabei ganz neue Seiten an sich selbst. Der ein oder andere wächst gar über sich hinaus oder besiegt seine persönlichen Ängste. Theater spielen macht selbstsicher und souverän. Das Gefühl, zusammen mit anderen etwas zu erarbeiten, das andere Menschen erfreut und unterhält, ist unvergleichlich.

DS wird bei uns in den Klassen 12 und 13 als Grundkurs angeboten und kann auch im Abitur als 5. Prüfungskomponente gewählt werden. Zudem wird es in den Stufen 9 und 10 als Wahlpflichtfach angeboten und bildet seit 2012 zusammen mit Kunst und Musik eine symbiotische Kooperation in den Profilklassen des 7. und 8. Jahrgangs.

In regelmäßigen Abständen werden dem Publikum Aufführungen präsentiert, die von schülerorientierten Eigenproduktionen über experimentelle Theaterformen mit Tanztheaterelementen bis hin zu anspruchsvollen Theaterproduktionen für Erwachsene, das gesamte Spektrum der Theaterlandschaft abbilden.

Produktionen:

Engel in Amerika

Libera Me 2012